Veranstaltungen 2020 in Wartestellung

Liebe Schützen!

Aufgrund von COVID-19 sind derzeit alle geplanten Wettbewerbe für 2020 in Wartestellung oder abgesagt. Es ist zur Zeit schwer vorherzusagen, wann wir wieder auf die Schießplätze zurückkehren können. Deshalb haben wir unseren Wettkampfkalender vorerst deaktiviert. Wir überprüfen die Situation ständig und werden den Kalender so bald wie möglich wieder aktivieren. Bis dahin lasst uns gemeinsam alles daran setzen, die weitere Ausbreitung des Virus zu verhindern. Wir müssen diese Herausforderung gemeinsam gewinnen!

Bleibt gesund und wir sehen uns hoffentlich bald auf dem Schießplatz!

Eventbericht Dynamic Long Range Challenge 2019

60 internationale Schützen aus 16 Ländern, Einzelwertung, 8 Stages, Zeitlimit.
Preise K525i | HELIA RF 10x42 | HELIA 8x42

Die dritte KAHLES Dynamic Long Range Competition wurde am 29./30.08.2019 erfolgreich in Felixdorf durchgeführt. Gemeinsam mit dem Österreichischen Bundesheer wurde erneut ein herausfordernder und abwechslungsreicherer Schießevent organisiert, welcher für die international angereisten Schützen sehr anspruchsvoll und spannend war. Sommer-liche Wetterbedingungen (Außentemperaturen ~30-34°C / Windstärke 2-5m Sek.) ermöglichten einen tollen Wettkampf mit fairen Bedingungen für alle TeilnehmerInnen. Das vorgegebene Zeitlimit, welches auf den 8 unterschiedlichen Stages bei maximal 2 Minuten lag und ganz spezielle Aufgaben, die sowohl physisch aber auch psychisch herausfordernd waren, ließen neben den hohen Temperaturen, diese KAHLES-Competition schweißtreibend verlaufen.

TAG 1
Pünktlich und genau nach Plan, erklang nach einem intensiven Briefing, um 12.30h das offizielle Startsignal und die SchützInnen starteten zu den zugewiesenen Stages und begannen ihre Treffer zu platzieren. Neben Sius „live“ Aufzeichnungen wurden die Treffer von den einzelnen Range Offizieren dokumentiert. Jede einzelne Stage hatte unterschiedliche Ziele, Distanzen und Zeiten, die mit einer streng reglementierten Munitionsanzahl zu bewältigen war. Vom abgedeckten Zielfernrohr bis hin zum Wasserbad, warteten viele Überraschungen auf die Schützen. Manche stießen an ihre Grenzen, manche zeigten unglaubliche Leistungen. Trotzdem stand die Freude am Schießsport ganz oben und viele lachende und positiv angestrengte Gesichter machten diesen sportlichen Event einmalig.

STAGES

I - Sius
400-1200m | 2 Minuten | LKW | liegend

II - covered scope challenge
500m | 2 Minuten | Anhänger | liegend

III - distraction alpha
500-1000m | 2 Minuten | Hügel | liegend

IV - distraction bravo
500-1000m | 2 Minuten | Hügel | liegend

V – tire frustration
500-600m | 2 Minuten | wassergefüllte Reifen | stehend

VI - slalom
400-900m | 2 Minuten |LKW | liegend

VII - sequence
500-700m | 2 Minuten | LKW | liegend

Ohne relevante Zwischenfälle wurde die Competition am ersten Tag um 18:30h beendet.

TAG 2
Der zweite Tag begann erneut mit Sonne am Himmel und merkbarer Anspannung bei den TeilnehmerInnen. Denn niemand wusste, welche Herausforderungen am Vormittag zu bewältigen waren. Das Briefing um 09:30h ließ die Spannung nochmals in die Höhe schnellen, denn es warteten unterschiedliche und komplexe Papierziele, die auf 400m aufgestellt waren, auf die Schützen. Hornsignale mussten bei Start und Stopp penibel befolgt werden und der Abstand von Schütze zu Schütze - in liegender Position - am Feld war kaum mehr als 10cm. Aufgefädelt in einer rund 70m langen Linie mussten nun in kürzesten Zeitintervallen und absolut unvorbereitet die vorgegebenen Missionen (invisible1, piano, green light, invisble2, twisting nerve) absolviert werden.

Hier war das Wissen über den Einsatz von Absehen-Haltepunkten, die korrekte Bedienung der Zielfernrohrtürme, die Klickgenauigkeit und die optische Leistung der Schlüssel zum Erfolg. Am Ende zählte jeder einzelne Treffer, um diese ent scheidende Challenge zu gewinnen.

Im Anschluss erfolgte die Punkteauswertung. In der Zwischenzeit konnten die Schützen noch auf einer Sius-Schießbahn auf weite Distanz trainieren, oder sich die Zeit bis zur Siegerehrung im Versorgungszelt mit Grillspezialitäten und bei einem internationalen Erfahrungsaustausch vertreiben. Um 15:00h war es dann soweit – die schon erwartete Siegerehrung begann. Mit Glückwünschen von Oberbefehlshaber des ÖBH-ARWT Felixdorf, Herrn Brigadier Mag. M. Janisch und unserem Team konnten wir die drei KAHLES-Hauptpreise den Gewinnern überreichen.

KAHLES Long Range Competition Days 2017/2018

 

INSTAGRAM // KAHLES.COMPETITION